Veröffentlichungen

Neues von camato – AdWords Campaign Management Tool

Suchmaschinenmarketing-mit-camato-für-automatisches-AdWords-Setup

Auf der diesjährigen Dmexco rockt camato die Online Marketing Szene. da bin ich echt auf das Feedback der Kollegen gespannt.

Neues aus dem Netz zum AdWords Kampagnen-Management-Tool:

camato.de: Wie funktioniert nun das Clustering mit camato – die neue Website ist online!

Gründerszene: Crealytics: “Vier Mal mehr Keywords in der gleichen Zeit”

MarketingIT:  AdWords-Prozesse lassen sich automatisieren

camato – Warum das die neue Waffe für AdWords Kampagnen ist?

Suchmaschinenmarketing-mit-camato-für-automatisches-AdWords-Setupcamato - einst entwickelt als ein hauseigenes AdWords Tool für die Kunden der Passauer PDSM (Profit Driven Search Marketing) Agentur crealytics, wird camato inzwischen von vielen SEA Playern aus unterschiedlichsten Branchen in Anspruch genommen. Basierend auf den Produktinformationen aus dem Shop und den tatsächlich generierten Suchanfragen, liefert camato fein strukturierte AdWords-Kampagnen komplett automatisch per Knopfdruck. Somit wird die erste Vorausetzung für die positive Entwicklung des Qualitätsfaktors der immer mehr stark umkämpften Keywords von Anfang an erfüllt.

Es war in der Tat höchste Zeit, die SEM-Kampagnen-Verantwortlichen vom langweiligen und zeitraubenden Excel-Clustering zu befreien. Suchmaschinenmarketing sollte wirklich zu den kreativen und spannenden Berufsbildern zählen und die AdWords Manager nicht als trockene Excel Nerds abstempeln. Und das schafft camato wirklich.

Werberisch sollte allerdings mein Artikel auf keinen Fall klingen. Eins steht fest: Meine erste Erfahrung mit camato ist echt positiv und ich freue mich auf weitere Juhu-Effekte.

weiteres zum Thema ➠ richtige Kampagnenstruktur in AdWords

Neue camato Fallstudie:  ➠ Case Study Nayoki: Performancesteigerung dank neuer SEA-Technologie

Neues zu camato: (Update vom 12.09.2012)

Gründerszene: Crealytics: “Vier Mal mehr Keywords in der gleichen Zeit”

 

Ebook von Aurel Gergey “AdWords optimieren”

Viel Spass mit dem neuen Suchmaschinenmarketing-Ratgeber: Es ist auf jeden Fall lesenswert.

AdWords optimieren, 38 Seiten von Aurel Gergey

 

Höhere Conversionrate auf den hinteren Plätzen. Irrtum des Monats?

Neulich habe ich einen Artikel über die Auswirkungen steigender SEM-Budgets auf die Klickpreise gelesen. Dabei bin ich über eine These gestolpert: “Eine Platzierung auf den hinteren Plätzen hat eine höhere Conversionrate und ist darüber hinaus noch preiswerter.” Kann ich dieser Aussage zustimmen? Abgesehen vielleicht von einigen Ausnahmen, die gibt es ja immer! ;) , hat meine Erfahrung gezeigt: Wer oben erscheint, kann auch AdWords im vollem Maße “genießen”! (mehr…)

SEM = reine Expertensache? Woran scheitern kleine AdWords-Anwender?

AdWords Anwender Tipps gegen ScheiternIn den letzten Monaten sind bei AdWords viele neue Zusatzfunktionen dazugekommen, die einem SEM-Manager das Handling und Optimierung erleichtern sollen. Was ist nun mit kleinsten Unternehmer, die SEM überwiegend lokal betreiben? Einige Agenturen schrieben vor kurzem, SEM sei reine Expertensache, insbesondere angesichts der neuen umfangreichen Erweiterungen, die einen Laien überfordern und falsch eingesetzt nur zu Fehlinvestitionen führen. Mag sein. In einigen Fällen stimme ich meinen Kollegen auch zu, aber unterschätzt doch nicht das Potenzial des kleinen Einzelunternehmers. Klar erfordert es Zeit, sich in die Materie reinzudenken, nicht zu vergessen auch die laufende Optimierung der einst aufgesetzten SEM-Kampagnen.
Aber: Die meisten lokalen SEM-Kampagnen sind von der Strategie (Budget, Zielgruppe, Kernbotschaft, Landingpage) klar definiert. Das Engagement und die Produkt-Loyalität des AdWords-Nutzer stärker ausgepregt als bei einem externen AdWords-Experten. Gut aufgepasst bei der Kampagnenstrukturierung und schon beglückt Google mit einem qualitativ hochwertigem Traffic. Genau hier liegt aber die Ursache für das Scheitern vieler SEM-Aktivitäten. In meiner Tätigkeit als SEM-Manager habe ich mich mit vielen optimierungsbedürftigen SEM-Kampagnen auseinandergesetzt. In ca. 50% der Fälle lag der Fehler nicht im Vernachlässigen der laufenden Optimierung, oder in einer userfeindlicher Landingpage, sondern darin, dass die Anzeigengruppen nicht sauber angelegt wurden. Die AdWords-Anzeigen sprachen den User mit seiner Suchanfrage nicht an, und führten auf Landingpages, die mit dem Gesuchten am wenigsten zu tun hatten.  Sie werden staunen, aber oft war das einfach die Startseite des beworbenen Webauftritts. Dabei ist es doch essentiell,  einen Notebook-Interessenten nicht in die Unterwäscheabteilung zu führen. (mehr…)

Coole Keyword-Tools – Routinearbeit kann auch Spass machen

Für die schnelle Keywords-Bearbeitung, insbesondere bei vielen Kampagnen Set-Ups würde ich folgende Tools empfehlen: www.jumbokeyword.com


(mehr…)

Schlaf, Kindlein, schlaf! – Die langweiligste Landingpage?

“Ist das Leben nicht hundertmal zu kurz für Langeweile?”

F. W. Nietzsche, deutscher Philosoph und Schriftsteller

Eine Landingpage im Sinne vom Suchmaschinenmarketing ist speziell auf das durch SEM beworbene Produkt/Dienstleistung ausgerichtet. Sie spiegelt die AdWordsbotschaft wieder und sollte den Seitenbesucher mit der Nase auf die Aktion stoßen, die zum Conversionabschluss nötig ist. Eine optimierte Landingpage enttäuscht und langweilt den User nicht, sie hält ihn also mit dem darauf abgebildeten Produkt und den Kundenvorteilen fest und führt ihn mit möglichst wenigen Klicks zur Conversion. Hier zum Weiterlesen “Landingpage: Überzeugen in 8 Sekunden”.

 Was ist nun mit dieser Landingpage hier? Jetzt weiß ich, wie man Schlaflosigkeit erfolgreich und dauerhaft heilen kann. (mehr…)

Edison über Werbung

“Werbung reibt die Wünsche in die Augen.”

Über dieses Aphorismus vom Edison, dem Vater der Glühbirne, bin ich heute gestolpert und finde es einfach super! Klingt poetisch. Wenn mich meine Enkelkinder irgendwann mal fragen, was ich gearbeitet habe, werde ich antworten: “Den Menschen die Wünsche in die Augen gerieben … (auf Google)!” ;-)

AdWords-Anzeige des Monats – zu schlecht um wahr zu sein?

Diese Erfahrung möchte ich mit Ihnen teilen :) . Von wegen eine AdWords-Anzeige sollte möglichst gut auf die Suchanfrage des Users abgestimmt sein und auf der Landingpage seine Erwartungen erfüllen. Es geht auch so: (mehr…)

Neues Google Design: Mit Focus auf Google+

Google testet gerade in den USA die Fixierung des Suchfeldes. (siehe Video). Beim Runterscrollen der Suchergebnissseite bleibt das Suchfeld in der anfänglichen Position, samt der Leiste mit anderen Google Produkten…. und dem Link zu Google + Profil. Somit hätte der bei Google + angemeldete User ständig den Zugang zu seinem “Google-ICH” vor Augen. (mehr…)

Stiefkind: Ad Sitelinks

Ad Sitelinks sind Anzeigenerweiterungen im Suchwerbenetzwerk, über die man zusätzlich zu dem Hauptlink der Anziegen-Landingpage bis zu 10 weitere relevante Links einbauen kann.

(mehr…)

AdWords Anzeigenqualität – neue Don’t-Beispiele

Wie bereits Tausend Mal erwähnt, sollte im Mittelpunkt der Suchmaschinenwerbung DER USER, auf seinem Weg von einer Suchanfrage zu einer Interaktion auf der beworbenen Landingpage, stehen.

Erfüllt eine Anzeige also seine Wünsche, Bedürfnisse oder Erwartungen, wird sie geklickt und im Idealfall eine Conversion generieren. Der liebe Google merkt sich dieses Erfolgserlebnis und wertet die Anzeige sowie das dazu gehörige Keyword auf. In Folge: Ihre Anzeige lässt Ihre Konkurrenz hinter sich, indem sie auf höhere Position wandert und… Sie zahlen weniger CPC. (mehr…)

Googles “Search by Image”

Google hört und schaut zu :) . Auf dem Inside Search Event in San Francisco stellte Google unter anderem das neue Image Search vor. Es ermöglich den User ihre Suche anhand Bilder  zu starten. Darauf sagt Google, worum es sich bei dem Bild handelt und liefert ähnliche Grafiken aus dem Web.

Bleibt abzuwarten, wann Google die noch freie Werbefläche rund um die Suche anhand Bilder zur Vermarktung freigibt. (mehr…)

URL in der Headline: Entlastung für Brand Owners?

Google testet gerade ein neues Feature: URL in der Anzeigenüberschrift. (mehr…)

Google’s Instant Preview für Anzeigen ist da!

Seit November 2010 genießen wir Instant Preview, die Googles Vorschau, die sog. grafische Übersicht eines Suchergebnisses mit hervorgehobenen relevantesten Abschnitten der Landingpage, damit die User, laut Google, die richtige Seite so schnell und einfach wie beim Blättern durch die Zeitschrift finden.
Ab jetzt schließt diese neue Funktion auch die suchbezogenen Anzeigen ein: Instant Preview ermöglicht es dem User vorab einen Blick auf die Landingpage zu werfen und zu beurteilen, ob der Content der Zielseite dem gesuchten entspricht, ohne auf die Anzeige geklickt zu haben. Das Ziel des neuen Features ist also die Steigerung der Userzufriedenheit und der Traffic-Qualität für die Websiten. (mehr…)

Werbekampagne für Display-Ads “Watch this space”

Mit der Werbekampagne “Watch this space” wollte Google eigentlich “mitteilen”, dass der Suchmaschinenriese anhand einiger neu entwickelten Tools den Markt für Display-Werbung plattformübergreifend öffnen und Display-Werbung noch einfacher buchbar und noch effektiver machen will. Die Microsite dazu sieht auch super aus: www.watch-this-space.de. (mehr…)

“+1 Button” – Googles Aprilscherz 2011?

Am 31. März kündigte Google die Einführung eines neuen Features an, das es ermöglicht, bei der Google-Suche Empfehlungen von den Leuten zu erhalten, denen Sie vertrauen. Eine “+1″-Schaltfläche wird eingeführt. Mit einem einzigen Klick kann ein angemeldeter Google-Nutzer mithilfe von +1 Inhalte im Web seinen Freunden und Kontakten empfehlen. (mehr…)

Die neuen Media Ads bald in Deutschland?

Mit der Einführung der Media Ads vergrößert sich die Familie der AdWords-Formate. Laut Google wurde das neue Format “designt”, um es den Advertiser zu ermöglichen, ihre potenziellen Kunden anhand der richtigen Informationen zu erreichen, und das in dem Format, das Kunden erwarten.

Anders als bei Video-Extensions, wo zu den bereits existierenden AdWords-Anzeigen ein Video-Player hinzukommt, handelt es sich bei Media Ads um ein komplett unabhängiges Format. (mehr…)

Landingpage mit Wörtermeer und Texteflut

“Gehn wir in die Sätze, Wörter jäten.”

(Manfred Hinrich, deutscher Philosoph)

Gerade gestern habe ich über erwartungskonforme Zielseiten geschrieben. Heute muss ich mich wieder dem Thema Landingpage widmen.

Die Landingpage, die ich hier gleich präsentieren möchte, macht es entgegen allen Grundsätzen einer conversiontreibenden Zielseite: Von wegen den User innerhalb der ersten Sekunden von dem Angebot gekonnt überzeugen. (mehr…)

Begriff des Monats: erwartungskonforme Landingpage

Mit unseren erfolgreichen AdWords Anzeigen bringen wir die User dazu, unsere Webseite zu besuchen und hoffen, ihn darauf halten zu können und zu einer Conversion zu überreden. Eine conversionsstarke Landingpage ist korrekt auf die Adwords Anzeige abgestimmt und gibt genau die Werbebotschaft wieder, die der User wahrgenommen hat. Eine erfolgreiche Landingpage erfüllt also die Erwartungen des Users und ist somit erwartungskonform. (mehr…)

“Buttonlösung” = Anti-Userfreundlichkeit-Regelung?

Während wir lauthals um einen simplen und somit userfreundlichen Bestellprozess schreien und im ständigen Kampf gegen Conversion-Hürden sind, arbeiten Bundesregierung und EU-Kommission an einer gesetzlichen Regelung für eine sog. „Buttonlösung”. (mehr…)

Effizientes SEM-Kampagnenmanagement für Alle!

Nachdem im Dezember die Einführung der Automated Rules angekündigt wurde und Beta-Tests erfolgreich abgeschlossen sind, stehen sie nun für alle Advertiser zur Verfügung.

Automated Rules (die automatisierten Regeln), ein neues Google AdWords Feature, das einem Bid Banagement Tool sehr nahe kommt, ermöglicht es Ihnen, Ihre AdWords Kampagnen automatisch und somit effizienter (so Googles Versprechen) zu steuern. (mehr…)

Googles umsonst geworfene Perlen…

In den letzten Monaten hat Google mehrere Anzeigen-Erweiterungen (Ads Extensions) und Optimierungen wie z.B. Produkterweiterungen, Ad Sitelinks oder vor kurzem die verlängerte Headline eingeführt. Viele davon bezeichnet Google selbst sogar als Innovation.

Die AdWords-Nutzer sind Google für die zahlreichen neuen Werbeinstrumente dankbar, die den Kampf um den potenziellen Kunden versüßen, auch wenn man nach wie vor aus 95 Zeichen einen unschlagbaren Anzeigentext gestalten soll.

In letzter Zeit stoße ich leider vermehrt auf wenig gelungene Beispiele, wo die Advertiser es nicht wissen, diese innovativen Anzeigen-Erweiterungen richtig einzusetzen und kreieren trotz allem wenig klickenswerte AdWords-Textanzeigen. (mehr…)

Längere Anzeigen-Überschrift kommt: SEM-Traum wird wahr?

Google testet gerade eine Optimierung der Anzeigenüberschrift im Suchwerbenetzwerk, um laut Google die Anzeigenperformance sowohl für den Advertiser als auch für den User zu steigern: Bei ausgewählten Textanzeigen wird es in den nächsten Tagen möglich sein, eine längere Werbebotschaft in die Anzeigenüberschrift aufzunehmen. (mehr…)

Neues “Google-Experiment”: Display-Anzeigen im Gmail-Postfach

Glückliche Groupon-Nutzer, die in den Genuss eines 70%-Gutscheins gekommen sind, werden Sie bald in Ihrem Gmail-Postfach zum Mitmachen auffordern. Denn letzte Woche hat Google sein neues Experiment erstmal innerhalb der amerikanischen Gmail-Postfächer ins Leben gerufen: Displayanzeigen in der Inbox von Gmail. Somit gehört Google nun zum Googles Displaywerbenetzwerk, wo die Advertiser Text-, Image- und Videoanzeigen buchen können.

Laut Google ist der Suchmaschinengigant stets darum bemüht, neue Werbeformate auszuprobieren. Mit dem Ausbau der Auslieferungsoptionen würde Google somit das Werbepotenzial seiner kostenlosen Gmail-Postfächer voll ausschöpfen. (mehr…)

Broad Match Modifier als Optimierungsansatz?

Seit August 2010 gibt es nun die neue Keyword Option “Broad Match Modifier” als Ergänzung zum normalen Broad Match (weitgehend passende Keywords). Durch das vorangestelltes + Zeichen stellt man sicher, dass Google für dieses Keyword keine Synonyme und verwandte Worte mehr hinzuholt. Dank dieser Art der Kampagnenausrichtung ist die Strategie einer Reichweitensteigerung durch generische Keywords nicht mehr so risikobehaftet. Mehr sogar: Durch das Eliminieren der Anzeigenauslieferungen bei den Keywords, die Ihrem Produkt fremd sind, steigt entsprechend die Relevanz Ihrer Anzeigen, die Klickrate und folglich auch der Qualitätsfaktor. (mehr…)

Gründe für professionelles SEM

1. Suchmaschinenmarketing Erfahrung

Eine Suchmaschinenmarketing Agentur sammelt tagaus tagein wertvolle Erfahrung aus unterschiedlichen E-Commerce-Bereichen. Dank Google-Schulungen, direkten Google-Workshops, zahlreichen Blogs und dem internen Erfahrungsaustausch bleibt die Agentur stets auf dem neusten Stand. Die wichtigste Erfahrungsquelle sind dabei natürlich die zahlreichen Adwords-Kontos und mit verschiedenen SEM-Strategien. (mehr…)

Longtail-Keywords und die Startseite als Landingpage?

Longtail-Keywords, auch Nischen-Keywords genannt, sind spezifische Keywords, die durch Kombination mehrerer Keywords entstehen, welche als Phrase das generische Keyword präzisieren. Longtail-Keywords, die aus 2-3 Wörtern bestehen, werden zwar seltener gesucht als typisch generische Keywords, erfreuen sich aber einer besseren Klick- und Conversionsrate und somit eines niedrigeren Klickpreises. Viele Advertiser beschränken sich aufgrund der Budget-Engpässe auf die Strategie mit Longtail-Keywords und erzielen langfristig gute Kampagnenperformance. Denn je detailiereter der User seine Suchanfrage definiert, desto stärker sind seine Kaufabsichten und desto kürzer sind entsprechend die Conversionzeiten. Lontail-Keywords werten AdWords-Konto durch ihren guten Qualitätsfaktor auf.

Beispiel: “winterjacke” und ” winterjacke aigle” (mehr…)

Ad Sitelinks – Erfolgsfaktoren

I. Stellen Sie gleich alle 10 Ad Sitelinks ein und sammeln Sie die Erfolgskennzahlen, um sich danach auf die erfolgreichsten zu fokussieren. Google blendet sie alle kontinuierlich ein und bewertet sie anhand historisch gesammelter Daten.

II. In der Kürze liegt die Würze: Überschlagen Sie den User nicht mit zweizeiligen Ad Sitelinks.

III. Die wichtigsten Ad Sitelinks als erste platzieren. Google nimmt die Reihenfolge nach wie vor als das wichtigste Kriterium für die Qualitätsbeurteilung.

IV. Versuchen Sie mit passenden Sonderzeichen sich von den Ad Sitelinks der Wettbewerber abzuheben, auch wenn diese von Google kurzfristig nicht mehr zugelassen werden. Bis der Fall eintrifft, steigen Ihre Klickraten. (mehr…)

Suchbezogene Image-Anzeigen

Mitte 2010 kündigte Google an, dass Image-Anzeigen bei der Bildersuche nun ausgeliefert werden können, die sog. suchbezogenen Image-Ads, auch Inline-Image-Ads genannt. Diese funktionieren ähnlich der keywordsbasierten Anzeigen und erscheinen entsprechend den Suchanfragen. Reine Inline-Image-Kampagnen mit einer eindeutigen Keywordsleistungserfassung sind möglich und sogar empfehlenswert.

(mehr…)

Produkterweiterungen für Alle!

Google kündigt heute an, Produkterweiterung für alle zur Verfügung gestellt zu haben. Bereits seit Ende 2009 konnte eine Handvoll AdWords-Kunden in Deutschland diese Anzeigenerweiterung ausprobieren. Unsere Kunden haben durch die Integration der Produktdaten aus dem Google Merchant Center in die Anzeigen weitestgehend profitiert.

AdWords Produkterweiterungen

Bereits in der Anzeige erhält ein potenzieller Kunde die Vorschau relevanter Produkte samt Preisinformationen zu seinem Suchbegriff. Der Advertiser zahlt erst, wenn der User auf ein Produkt oder die Anzeige selbst klickt. Bei gut positionierten Anzeigen im “aufgeklappten” Format nimmt die Anzeige monopolistische Größe an, was definitiv einen Wettbewerbsvorteil beschert.

(mehr…)

Google lockert den Markenschutz.

Am 14. September tritt die neue Google-Markenrichtlinie in Kraft: Werbetreibende dürfen auf Keywords bieten, die den Marken anderer Unternehmen entsprechen. Googles Meinung nach ist es den Nutzern “am meisten damit gedient, wenn ihnen die relevantesten und informativsten Anzeigen angeboten werden und sie von einem Mehr an Informationen während der Suche profitieren”**. Nur einer bestrelevantesten AdWords-Anzeige wegen! (mehr…)

Erfolgreiche Textanzeigen

Erfolgreiche Textanzeigen im Suchwerbenetzwerk schreiben können? Muss man dazu die Kunst des Werbetextens beherrschen? Jein.

Von einer erfolgreichen AdWords-Textanzeige sprechen wir dann, wenn sie zielgruppenorientiert und conversionsfördernd geschrieben ist, wenn sie die Kernkompetenzen des Online-Shops deutlich aufzeigt und auf die Bedürfnisse des Users eingeht. Eine erfogreiche Textanzeige vermittelt dem User das Gefühl, das richtige gefunden zu haben und schafft es, die Wettbewerber durch richtige Endkunden-Köder hinter sich zu lassen. (mehr…)

SEM-Agent startet!

Dieses ist der erste Post in meinem SEM-Blog und ich will gleich vorstellen, was Sie als Leser hier erwartet.

Den Einstieg über die Bedeutung des Suchmaschinenmarketings heutzutage erspare ich Ihnen. Wenn Sie hier gelandet sind, dann waren Sie bestimmt auf der Suche nach interessanten Informationen über die praktischen Aspekte im SEM-Geschäft.

(mehr…)