Googles umsonst geworfene Perlen…

In den letzten Monaten hat Google mehrere Anzeigen-Erweiterungen (Ads Extensions) und Optimierungen wie z.B. Produkterweiterungen, Ad Sitelinks oder vor kurzem die verlängerte Headline eingeführt. Viele davon bezeichnet Google selbst sogar als Innovation.

Die AdWords-Nutzer sind Google für die zahlreichen neuen Werbeinstrumente dankbar, die den Kampf um den potenziellen Kunden versüßen, auch wenn man nach wie vor aus 95 Zeichen einen unschlagbaren Anzeigentext gestalten soll.

In letzter Zeit stoße ich leider vermehrt auf wenig gelungene Beispiele, wo die Advertiser es nicht wissen, diese innovativen Anzeigen-Erweiterungen richtig einzusetzen und kreieren trotz allem wenig klickenswerte AdWords-Textanzeigen.

…………………………………………..
Beispiel:
Die User, die zur Zeit nach dem Keyword “aquarium kaufen” googlen,

bekommen folgende Anzeige ausgeliefert:


“ZooRoyal Aquaristik-Shop” versucht hier, seinen potenziellen Kunden zum Handeln durch greifbare Verkaufsargumente anzuregen:

  • die Headline übernimmt nicht die Suchanfrage, sondern wird für das Shop-Branding genutzt.
  • die erste Beschreibungszeile, die neuerdings zu der Headline wandern und den Werbeeffekt dadurch verstärken kann, klärt hier den Interessenten eher allgemein über Produktarten auf.
  • der erste Verkaufsargument – “ab 19€ versandkostenfrei bestellen” – würde mich bei der kostspieligen Anschaffung wie ein Aquarium eher nachrangig überzeugen.
  • Produkterweiterungen: Die eingeblendeten Produktvorschläge stellen keine Vorschau des gesuchten Produktes dar und animieren mich leider auch nicht zum Klicken.

Die Landingpage war ebenso eher enttäuschend. Wo sind denn die tollen Aquarien, die der Shop in einer wirklich überzeugenden Vielzahl und Qualität führt?

Schlusswort:

Liebe Shopvermarkter, denken Sie doch bei der nächsten Anwendung neuster Google-Optimierungen an ein altes Schneider-Sprichwort: “Messen musst du siebenmal, schneiden einmal.” Misslungene AdWords-Tests führen zu Geldverschwendung und Imageverlust.

Machen Sie nicht den Fehler, indem Sie zu sehr auf die Anzeigenerweiterungen vertrauen und dabei die Werbebotschaft an sich vernachlässigen.

Manchmal habe ich den Eindruck, dass die 95 eigentlichen “AdWords-Werbeträger” mit der Einführung innovativer Anzeigen-Erweiterungen in den Hintergrund geraten. Ich selbst bleibe meinen AdWords-Haikus treu (auch wenn sie ab und zu der deutschen Syntax nicht genügen und marktschreierisch wirken), himmele weiter jedes freie Zeichen an, :) … nehme aber die neusten Google-Features begeistert an und setzte sie dabei wirklich als Erweiterungen ein…. im Sinne einer treffsicheren AdWords-Anzeige.

Du kannst alle Antworten zu diesem Eintrag via RSS 2.0 Feed erfolgen. Du kannst einen Kommentar hinterlassen, oder einen Trackback von deiner eigenen Seite.

Hinterlasse eine Antwort

XHTML: Diese Schlagwörter kannst du nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>