Edison über Werbung

“Werbung reibt die Wünsche in die Augen.”

Über dieses Aphorismus vom Edison, dem Vater der Glühbirne, bin ich heute gestolpert und finde es einfach super! Klingt poetisch. Wenn mich meine Enkelkinder irgendwann mal fragen, was ich gearbeitet habe, werde ich antworten: “Den Menschen die Wünsche in die Augen gerieben … (auf Google)!” ;-)

Du kannst alle Antworten zu diesem Eintrag via RSS 2.0 Feed erfolgen. Du kannst einen Kommentar hinterlassen, oder einen Trackback von deiner eigenen Seite.

Hinterlasse eine Antwort

XHTML: Diese Schlagwörter kannst du nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>